CoS logo

Beratung für Frauen in der Prostitution

Die Beratungsstelle Amalie gibt es seit Juli 2013 und befindet sich in Trägerschaft des Diakonischen Werkes Mannheim. Grundlage für die Gründung der Beratungsstelle war eine wissenschaftliche Masterthesis von 2010 und ein darauf aufbauendes Handlungskonzept von Seiten der SRH Hochschule Heidelberg, Fachbereich Soziale Arbeit. Anfang 2012 wurde aus Eigenmitteln des Diakonischen Werkes eine Projektleitung eingestellt mit dem Ziel, die Beratungsstelle aufzubauen und die Finanzierung zu sichern. Parallel dazu wurde der „Runde Tisch Prostitution“ gegründet.

Das Projekt befindet sich noch in der Fundraising Phase. Spenden Sie selbst, um automatisch auf dem Laufenden gehalten zu werden!
Das Projekt befindet sich noch in der Fundraising Phase. Spenden Sie selbst, um automatisch auf dem Laufenden gehalten zu werden!

Beratungsstelle Mannheim

Die Beratungsstelle Amalie gibt es seit Juli 2013 und befindet sich in Trägerschaft des Diakonischen Werkes Mannheim. Grundlage für die Gründung der Beratungsstelle war eine wissenschaftliche Masterthesis von 2010 und ein darauf aufbauendes Handlungskonzept von Seiten der SRH Hochschule Heidelberg, Fachbereich Soziale Arbeit. Anfang 2012 wurde aus Eigenmitteln des Diakonischen Werkes eine Projektleitung eingestellt mit dem Ziel, die Beratungsstelle aufzubauen und die Finanzierung zu sichern. Parallel dazu wurde der „Runde Tisch Prostitution“ gegründet.

Runder Tisch   Donate

Seit 2012 besteht der „Runde Tisch Prostitution“, welcher aus VertreterInnen von Politik, Polizei, Behörden, Wohlfahrtsverbänden und Fachleuten des öffentlichen Lebens besteht. Der Runde Tisch war maßgeblich am Aufbau der Beratungsstelle beteiligt. Ziel ist es, ein Netzwerk unter den Akteuren aufzubauen und den fachlichen Austausch über das komplexe Thema zu ermöglichen. Der Runde Tisch trifft sich viermal im Jahr und wird von Seiten des Diakonischen Werks moderiert und durchgeführt.